Skip to main content

Das Kinderfahrrad Puky 16 Zoll Lillifee mit der tollen Ausstattung!

 

Kinderfahrrad Puky 16 Zoll LillifeeDer Alurahmen des 16 Zoll Kinderfahrrad Lillifee von Puky hat einen tiefen Einstieg, sodass das Auf- und Absteigen schnell und sicher von statten geht. Die stoßfeste Pulverlackierung sorgt dafür, dass nicht jede unliebsame Behandlung gleich zu einem Kratzer führt. Dies spricht natürlich für eine sehr gute Qualität. Neben der Qualität hat der Hersteller voll auf Sicherheit gesetzt. Denn zur Felgenbremse verfügt das Fahrrad zusätzlich über einen kinderhandgerechten Bremsgriff, der individuell eingestellt werden kann. Über eine Klingel am Lenker kann die Fahrerin ihren Vordermann auf sich aufmerksam machen, was nicht bei jedem Kinderrad zur Grundausstattung gehört und meist noch erworben werden muss. Analog zum Pkw ist auch hier Serienausstattung immer besser als das nachträgliche Nachrüsten gewisser Komponenten.

Das Kinderfahrrad Puky 16 Zoll Lillifee hat noch mehr zu bieten

 

Bei unserem Test sind uns außerdem die luftbereiften Räder positiv aufgefallen, die die Trittkraft unterstützen. Verziert sind diese mit schicken Alufelgen, die dem Puky Lillifee 16 Zoll Kinderfahrrad eine ansprechende Optik verleihen. Das Vorderradschutzblech ist durch eine zusätzliche Kunststoffkante geschützt. Ein weiteres optisches Highlight ist das Lenkerpolster, welches farblich auf Rahmen und Klingel abgestimmt ist. Front- und Rückstrahler sind bei dem Kinderrad ebenso wie ein stabiler Seitenständer im Lieferumfang enthalten. Die Lenkung, die Räder und auch die Pedalen sind kugelgelagert. Was die Qualität und die Optik betrifft, erhält das Kinderfahrrad Puky 16 Zoll im Test somit die höchste Punktzahl und überzeugt uns allemal.

 

Für wen ist das 16 Zoll Kinderrad geeignet?

Das Kinderfahrrad Puky 16 Zoll Lillifee ist für Mädchen ab einer Körpergröße von 100 cm bzw. einer Schritthöhe ab 42 cm geeignet, was in etwa einem Alter von 3 Jahren und älter entspricht. Durch den höhenverstellbaren
Lenker und Sattel wächst das 16 Zoll Kinderfahrrad eine ganze Zeit mit, sodass man nach einem Wachstumsschub des Nachwuchs nicht gleich ein neues Kinderrad kaufen muss. Mit einem Nettogewicht von 9,5 kg schneidet das Kinderrad auch hier im Test hervorragend ab, so dass das Kinderfahrrad Puky 16 Zoll auch schnell mal von einer Ecke zur anderen getragen werden kann. Auch ein Transport im Auto stellt kein Problem dar aufgrund der kompakten Maße und des geringen Gewichts. Denn Ihre Tochter wird sicher auch ihr Fahrrad mit in den Urlaub nehmen wollen, so dass dies schon vorab gesichert ist.

 

Schneller Start nach der Lieferung!

Das Kinderrad ist in wenigen Minuten zusammengebaut, da nur der Lenker, der Sattel und die Pedale montiert werden müssen. Nachdem die Bremse eingestellt ist, kann der Nachwuchs losflitzen und sich an seinem neuen 16 Zoll Puky erfreuen. Sollten noch einige optische Highlights fehlen, wie zum Beispiel eine kleine Fahrradtasche, ein Korb, Schloss oder Wimpel, so können diese problemlos nachgekauft werden. Wie bereits oben erwähnt brauchen Sie sich jedoch keine Gedanken um eine Klingel machen, da diese bereits im Lieferumfang und zur Austattung des Rads gehört.

 

Fazit im Puky Kinderfahrrad Test

 

Beim 16 Zoll Kinderfahrrad von Puky handelt es sich um ein stabiles, sicheres und optisches sehr ansprechendes Fahrrad. Es bereitet der kleinen Fahrerin viel Freude und gibt den Eltern ein gutes Gefühl, ein hochwertiges Rad für ihr Kind gekauft zu haben. Das Fahrrad überzeugt nicht nur mit seiner Optik, sondern auch mit einer sehr hohen Sicherheit. Passend zum Thema Sicherheit sind hier auch einige Komponenten bereits im Lieferumfang enthalten, was sehr positiv hervorzuheben ist. Die Tatsache, dass das Fahrrad sowohl am Lenker als auch Sattel höhenverstellbar ist, spricht ebenfalls für ein sehr gutes Produkt. Denn so müssen Sie sich nicht frühzeitig um ein neues Rad Gedanken zu machen, sondern können es ganz einfach ‚mitwachsen‘ lassen. Weitere Informationen zu Kinderrädern erhalten Sie hier.